Zum Jahresabschluss das Gruppenbild einer Erfolgsmannschaft von 07 (v.lks): Hauschild (Spieler und Trainer), Kühne (Spieler und Trainer), Elsler, Schoster, Schelenz, Förster (Spieler), W.Schröder (Geschäftsführer), Oehme (Betreuer) Ulrichs (Manager) Rühmkorb (Spieler) und Irtel (Spieler und Trainer)

 

 

 

 

 

 

 

DSCI0027

 

Jahresabschluss: 91 Gäste,
Grünkohlessen und eine Spende

Manni Kühne begrüßte in der sehr schönen vorweihnachtlich und festlich geschmückten

98.

Treffen

Vereinsgaststätte Kolonie "Am See" zum zu einem Grünkohlessen umfunktionierten 98. Treffen in diesem Jahr 91 Teilnehmer. Zum Jahresabschluss gab er eine Aufstellung, die zeigt, woher die Frühstückgäste kommen: Aus 26 verschiedenen Orten bzw. Städten kamen 55 Sportkameraden. Sie nahmen anerkennenswerter Weise zum Teil lange Anfahrten in Kauf. Der Rest und damit der Großteil der insgesamt 196 Teilnehmer ist in der Kernstadt Hameln zu Hause. Wie immer streifte Manni das Fußballgeschehen in der Bundesliga und Championsliga, und er freute sich, dass Kreisjungendausschuss-Vorsitzender Werner Jorns einen von Horst Ellebracht gestifteten Ball mit den Unterschriften aller Sportkameraden erhielt, der bei der Hallenmeisterschaft zugunsten der Krebshilfe versteigert werden soll.
Hinweis: Im Januar 2015 gibt es kein Treffen. So steigt das 99. am 3.Februar, und zum 100. Meeting am 3.März werden freilich besondere Gäste erwartet…..

 

 

 

 

Rekordverdächtige Nr. 97

DSCI0003

DSCI0008

Wilhelm Kersting

Thomas Sauer

Das 97. war wieder ein rekordverdächtiges Treffen:  82 Teilnehmer kamen zum 97.Frühstück des  Freundeskreises Preussen Hameln 07. Zu

97.

Treffen

ihnen gehörten auch wieder zwei Neuzugänge: Wilhelm Kersting und Thomas Sauer,  zwei in der heimischen Szene ehemalige Trainergrößen. Manni Kühne ging wie immer auf das heimische Fußballgeschehen und den Bundesliga-Fußball ein. Der Vorsitzende des Kreisfussball-Jugendausschusses, Werner Jorns referierte über die am Sonntag beginnende Hallenkreismeisterschaft der Junioren. Die ist mit einer Spendenaktion zugunsten der KinderKrebshilfe verbunden und wird erstmals mit Futsal-Bällen gespielt. Jorns widmete sich der Bedeutung der Krebshilfe, und er erläuterte einige Futsal-Regeln. Nach ihnen wird ab 2016 in der Halle gespielt. Manni Kühne erinnerte an das letzte Treffen dieses Jahres, das am 2. Dezember mit einen  Grünkohl/Schweinebratenessen verbunden ist. Anmeldungen nehmen Paule Hauschild und Manni Kühne bis zum 28. November entgegen.

 

 

 

 

Freude über Platz 1

96.

Treffen

Zum 96. Treffen im Oktober trafen sich 57 Teilnehmer , unter  iDSCI0265hnen auch wieder zwei Neuzugänge, so auch Axel Mahahrens/Folo links. Manni Kühne begrüßte besonders den ältesten Teilnehmer,  Seppl Menges (88) , und den Vorsitzenden von Preussen Hameln 07, Wolfram Wittkopp. Manni  ging zunächst auf die CL und Bundesliga ein,  um dann über den heimischen Fußball  zu berichten. Besonders lobte er die 1. Herren von Preussen 07, die den 1. Tabellenplatz erobert hat. Wolfram Wittkopp betonte in seinem kurzen Bericht über den Verein, dass der Aufstieg das klare Saisonziel sei und man im Pokal auf ein „weites Kommen“ hoffe. Er monierte, dass den 12 spielenden Mannschaften nur ein Platz zur Verfügung stehe, was zuweilen große Schwierigkeiten bereite
Braunkohlessen im Dezember
. Manni wies darauf hin, dass im Dezember wieder ein Braunkohlessen stattfindet. Anmeldungen nehmen Manni und Paule entgegen.

 

 

 

 

 

Brasilien zur WM hautnah

image-jpeg-attachmentBrasilien hautnah: Einmal mehr bot das monatliche Frühstückstreffen des Freundeskreises ein Highlight, und diesmal war es nicht ein besonderer Gast, sondern ein außergewöhnlicher Vortrag: In Wort und

95.

Treffen

Bild berichtete Frank Lorenz über seine Brasilienreise Dabei rückte er weniger die Spiele der WM, als vielmehr das Leben in dem südamerikanischen Land und den viele Sehenswürdigkeiten in den Vordergrund. Der etwa einstündige Vortrag  begeisterte alle anwesenden Sportkameraden und endete mit großem Beifall für Frank. Wie immer erfolgte die Begrüßung aller Teilnehmer durch Manni Kühne. Er blickte noch einmal zurück auf das Treffen mit Bernd Dierssen und freute sich, dass er trotz Urlaubszeit wieder 64 Freundeskreis-Besucher begrüßen konnte.

 

 

 

 

B. Dierßen im Gespräch mit W. Voigt, D. Schönbeck, B. Schoster, M. Kühne und J. Schwaneberg

DSCI0010

Dank Bernd Dierßen ein ganz
besonderes Frühstückstreffen

Manni-&-Bernd2Das 94. Frühstückstreffen wurde trotz Urlaubszeit zu einem ganz außergewöhnlichen. Schon allein die

94.

Treffen

aktuellen Ereignisse hätten für genug Gesprächsstoff gesorgt. Doch durch einen besonderen Gast wurden selbst die WM und die  Saisonvorbereitungen fast zur Nebensache: Bernd Dierßen, einstiger Bundesliga- und Preussen-Spieler und jetziger stellv. Direktor des NFV und Verwaltungsleiter des Sporthotels Fuchsbachtal begeisterte die 67 Frühstücksgäste mit einem hochinteressanten Vortrag. Bernd Dierßen berichtete über die heutige strukturelle Aufstellung des NFV und die einzelnen Aufgabengebiete, ging auf die gesellschaftliche Veränderung im Fußball, speziell im Jugendbereich ein und stellte ganz klar heraus, wie wichtig die menschliche- und soziale Komponente sein sollte. Ein guter Fußballer zu sein reiche längst nicht. Disziplin, Pünktlichkeit und vor allem Mennschlichkeit sollten immer im Vordergrund stehen. Selbstverständlich erzählte der ex-Profi auch über seinen sportlichen Werdegang vom Heimatverein DSC Feggendorf über Arminia Hannover, Hannover 96 und Schalke 04 bis zu Preussen Hameln 07, seine Berufungen in die U16, U18 und U21 sowie über seinen Trainerstationen in Stadthagen, bei Preussen Hameln und in Egestorf.
Wie bei jedem Treffen widmete sich Manni Kühne auch diesmal den aktuellen lokalen und überregionalen Fußballgeschehen. Dabei ging es ebenso um die viel diskutierte Situation bei der WM beim Elfmeterschießen zwischen den Niederlanden und Argentinien, wo der Ball nach Abwehr des TW an den Pfosten, nach Berührung bei dem Schützen an der Schulter und dann nach Ausrollen des Balles genau auf der Torlinie liegen blieb …, wie um den Bezirkstag, auf dem Kreisvorsitzender Andreas Wittrock die goldene Verdienstnadel des DFB erhielt, und ebenso wie um neue Regeln. So erfolgt nun auch auf Bezirksebene eine automatische Spielsperre von einem Spiel nach der 5. gelben Karte und nach Gelb-Rot.

Seppel, die WM und  der 9. Juli 1989

93.

Treffen

Das monatliche Treffen war wieder einmal mit 67 Teilnehmern sehr gut besucht. Besonders begrüßt wurde von Manni Kühne der älteste und ständige Teilnehmer dieser Runde, die Hamelner Fußball-Legende Helmut "Seppel" Menges. Ihm gehörten auch b esondere Wünsche: Seppel  feierte am 15. Juni seinen 88. Geburtstag, Im Mittelpunkt der Gespräche stand freilich die WM in Brasilien.Das Ausscheiden in der Vorrunde "großer" Nationen wie. Spanien, Italien und England wurde von vielen nicht unbedingt erwartet, Diskutiert wurden sowohl wieder die Schiedsrichter mit vielen umstrittenen Entscheidungen, die auch leider oft spielentscheidend waren, als auch selbstverständlich die Spiele unserer Nationalelf,  vor allem das letzte gegen starke Algerier mit dem für uns glücklichen Ausgang nach vor allem in der 1. Halbzeit "schwacher" Leistung,.
Das Augenmerk des lokalen Fußballs gehörte der "Pokalposse" des Bezirks, die mit dem Sieg des SV Alfeld gegen die SG Hameln 74 endete, und dem Gastspoiel von Werder Bremen in Hameln  Manni Kühne: „Hoffentlich begleitet eine große Zuschauerzahl auch in hoffentlich naher Zukunft  auch wieder die 1. Herrenmannschaft des neuen  FC Preußen Hameln 07 in diesem Stadion .“
Erinnert wurde von Manni Kühne an ein am 09. Juli 1989 in Bodenwerder erfolgtes Prominentenspiel berichtet. Hier spielte eine Auswahl aus Bodenwerder und Umgebung, zusammengesetzt aus Politik u. Sportlern ( u. a. mit Eckhard Koss u. Heinrich"Leo" Fockenbrock)  gegen eine NDR-Auswahl mit vielen Prominenten. Dabei waren u.a.: Uwe Seeler, Horst-Dieter Höttges, Dieter Hallervorden, Roberto Blanco, Max Lorenz, Horst Hrubesch, Willi Lemke und viele andere "Größen". Das Spiel endete 8:4 für die Promis, wobei Uwe Seeler 3x traf…

 

Erstmals mit Kalli und Dieter Gamon

DSCI2946Z

92.

Treffen

um 92. Treffen konnten Manni und Paule unter den 60 Gästen zwei neue Gäste begrüßen: Dieter Gamon, der früher in der 2. und Alten Herren für Preussen spielte und Karl- Heinz (DSCI2948Kalli) Schelenz, ein Stürmer ganz besonderer Art mit einem ausgeprägten linken Fuß
Manni hielt einen Rückblick auf das gesamte Fußballgeschehen von der Bundesliga bis zur 2. Kreisklasse, und Werner Jorns gab einige neue Entscheidungen der Staffeltage bekannt. So wird es in der kommenden Saison neben der normalen Altliga auch eine  Ü 50 - Altliga geben.

 

 

 

 

91. Treffen mit einem “Urgestein”

DSCI2944Zum Maitreffen des Freundeskreises fanden wieder 72 Teilnehmer die Kolonie Am See. Manni würdigte zunächst die Verdienste der verstorbenen Wolfgang Wachmann und Albrecht Schua. Er ging dann auf den spannenden Endkampf in der Bundesliga ein und resümierte über die heimischen Mannschaften. Er erwähnte, dass sich bei den Preussen für die neue Saison einiges tut, damit die Mannschaft im nächsten Jahr aufsteigen kann. Dann käme es vermutlich zu nach vielen, vielen Jahren wieder zu dem Derby Preussen Hameln 07 gegen TuS Hess.Oldendorf. Als neuen Gast begrüßte Mann mit Peter Eddelbüttel (FOTO) das Hamelner Handball-Urgestein. Das Treffen entwickelt sich immer mehr zu einem Treffen aller Sportler. und nicht nur ehemaliger Fußballergrößen.

 

 

 

 

90.Treffen am 1.4. mit 70 Teilnehmern

DSCI0002Kein Aprilscherz, heute am 1. April. fand das 90. Treffen des Freundeskreises Fußball Preußen 07 statt. Unter den dieses Mal 70 Teilnehmern waren auch wieder zwei Neuzugänge. Zum einen Hartmut Koßin. Er spielt früher in allen Nachwuchsmannschaften von Preußen Hameln 07. Nun ist er Rentner und war zum 1. Mal beim Treffen. Extra aus Lübeck war Rolf-J. Weber angereist. Er spielte von der Knaben bis zur 1. Herren bei Preußen, bevor er dann nach Südafrika ging. 1974 kam er wieder nach Deutschland und war dann ein Klasseverteidiger beim TuS Hess.Oldendorf. Er selbst hielt einen kleinen amüsanten Vortrag über seinen sportlichen Erlebnisse und bekam dafür viel Beifall. Manni Kühne ging auf den Kreisfußball in Hameln-Pyrmont ein und blickte auch auf den Abstiegskampf in der Bundesliga mit den Norddeutschen Vereinen.

Hans, Buxtehude und eine Lorenz-Parodie

89.

Treffen

Die 71 Teilnehmer der Frühstücksrundel freuten sich  über den Ehrengast Hans Nüss. Er hatte somit sein Versprechen eingelöst, zu kommen und mit einem kleinen Vortrag über seine neue Heimat Buxtehude alle gut zu unterhalten. Neben Mannis gewohntem Vortrag hatte Frank Lorenz eine tolle Parodie über seine Zeit bei Preußen und eine Karnevalsfeier parat. Die Runde gedachte dem verstorbenen ehemaligen Trainer Reinhard "Fetty" Wasner , und Manni würdigte noch einmal sein Schaffen bei 07. Das nächste Treffen steigt am 1.April - kein Aprilscherz!....

Zum Start ins neue Jahr rekordverdächtiger Besuch

88.

Treffen

Schon zum 1. Treffen des Jahres 2014 drohte das Vereinsheim der Gartenkolonie Am See aus allen Nähten zu platzen: Der Zustrom der Fußballfreunde wollte keine Ende nehmen. Manni Kühne und Paule Hauschild konnten 84 Freunde begrüßen, unter ihnen auch mit, Wolfgang Schmidt (ehemaliger Kreishandballmanager und bekannt durch seine nie ausgehende Zigarre), Peter Vahlpagel aus Tündern, Sjack Woestenburg (einst Spieler der 2. Herren von Preußen 07) und Fritz Eikmeier (ehemaliger Spieler vom TuS Hess.Oldendorf).
In seiner lockeren gewohnten Art leitete Manni Kühne das Treffen. Sein besonderer Gruß galt Seppl Menges, mit 87 Jahren ältester Gast. Manni hielt noch einmal eine kleine Rückschau über die Treffen des Jahres 2013  und ging dann auch auf den Start der BL-Rückrunde ein.

96.

Treffen

freundkomb

Freundeskreis
im Jahr 2016