abanner-neu-8-16_1

DIE SAISON
2016/17

Team_0829

PREUSSENS

GLORIA ...

 

Das Team, das Aufstieg und Pokalsieg schaffte

 

 

 

GESCHAFFT: AUS DER 2.KREISKLASSE  IN DIE BEZIRKSLIGA

aufstellung

Der Auftakt eines denkwürdigen Spiels: Preussens E- und F-Junioren haben die Teams auf den Platz geführt

SAISONHÖHEPUNKT VOR TRAUMKULISSE

5:0 gegen BW Neuhof: Preussen
stürmen in die Bezirksliga

 

 

Eigentlich unvorstellbar und doch Wirklichkeit: Der FC Preussen Hameln hat den  Favoriten der Relegationsrunde mit einer

abschied0186FC-Vorsitzender Wolfram Wittkopp dankte Marcel Poehler für drei Jahre erfolgreiche Trainerarbeit bei 07

jubel0241

Die Jubelarie beginnt .... Umjubelter Relegationsheld Latte Latowski (unten,Foto nls)

4565122_1_articledetail_sebastian-tor-towski-latowski-in-siegerlaune-foto-nls

deftigen Packung zurück in den Hildesheimer Wald geschickt: 5:0 besiegten die 07er BW Neuhof und steigen nun in die Bezirksliga auf! 6:3 in Lenne, 5:0 gegen Neuhof: Der Vizemeister hielt sich seine Top-Leistungen für den Saisonhöhepunkt auf  und  lieferte dabei eine Relegationsrunde ab, die so in die Rekordbücher eingehen könnte. Das dank Sebastian Latte Latowski. Der Torschützenkönig der Kreisliga liess seinen vier Treffern in Lenne nun einen lupenreinen Hattrick gegen die Kirschen folgen – sieben Tore in zwei Spielen, das muss ihm erst einmal einer nachmachen. Bei allem Jubel über diesen Erfolg: Nicht alles war Fußball vom Feinsten, das der neue Bezirksligist da am Dienstagabend vor gut 1000 Zuschauer in der prall gefüllten Kunstrasenarena bot. Denn in Halbzeit 1 dominierte mehr die Angst, Fehler zu machen, vor der Risikobereitschaft, waren auf beiden Seiten mehr lange Pässe als  durchdachtes Passspiel zu sehen. So blieben Torchancen nahezu aus und wenn dem Hamelner Gehäuse Gefahr drohte, war einmal mehr Freddy Quindt der Mr.Zuverlässigkeit und bei Preussen Garant für die Null. Das torlose Remis zur Pause lebte von der Spannung, begleitet von der Frage, wann die zum Siegen verdammten Gäste nun endlich alles in die Waagschale werfen und ihre Hab-Acht-Stellung aufgeben würden.  Die Antwort wurde mit dem ersten Preussen—Angriff nach der Pause beantwortet, als in der 46.Minute die Show des Latte Latowski begann: 1:0 für 07, jetzt mussten die Blau-Weißen alles riskieren, um noch  ihren Platz in der Bezirksliga zu halten.  Sie versuchten es, doch die erwartete Sturm-und Drangzeit erstickte schon im Keim, weil die Preussen fortan  ihre Freiräume nutzten und  die Gäste gnadenlos auskonterten – ganz zur Freude der nun begeisterten Fans. 61.Minute: 2:0 durch Latowski, 69. Minute: 3;:0 durch Latowski, 75. Minute: 4:0 durch Flamur Dragusha und 82. Minute: 5:0 durch David Engelbrecht - das Aufstiegsfestival endete mit einem Debakel für die Hildesheimer. Grenzenloser Jubel, Freudentänze auf dem Rasen, viel, viel Beifall für die Spieler, Bierduschen und Fotos en masse mit den Aufstiegshelden in den roten Aufstiegs-Shirts: Der Aufstieg wurde gebührend gefeiert, bis (ohne Flachs) das Bier ausging….Das haben sie sich aber auch alle verdient. Denn als Aufsteiger gleich Vizemeister und Pokalsieger werden und dann auch noch die so ungeliebte Relegation so zu spielen, das ist eine sehr hoch einzustufende Leistung.

 

 

 

Super-Start in die Relegation: Vier Latowski-Treffer beim 6:3 in Lenne - am Dienstag kommt BW Neuhof

Der Bezirksliga einen großen Schritt näher gekommen: Der FC Preussen feierte beim Vizemeister des Kreises Holzminden, beim TSV Lenne , einen ebenso verdienten wie glänzend herausgespielten 6:3 (3:2)-Erfolg und trifft nun im vermutlich alles entscheidenden Spiel der Relegation am Dienstag, 19 Uhr, auf Bezirksligist BW Neuhof .

lat1035

Vier Treffer: der einmal mehr überragende Sebastian Latte Latowski      Foto:HEK

Tolle Kulisse, trotz Regenschauer beste Stimmung und dazu eine Preussen-Mannschaft, die diesmal ganz im Gegensatz zum Pokalerfolg drei Tage zuvor ihre Starken in der Offensive und den absolut besten Spieler des Tages in ihren Reihen hatte: Sebastian Latte Latowski, der den TSV Lenne fast im Alleingang besiegte, gleich vier Treffer erzielte und damit das Duell der Torschützenkönige gegen Edward Ullrich (29 Tore in der Kreisliga Holzminden) klar für sich entschied. Doch nicht allein der von den Gastgebern nie in den Griff zu bekommende Latowski machte am Mittwochabend vor gut 700 Zuschauern in der Sandkuhle den Unterschied aus: In Maxi Magerkurth, der in diesem so wichtigen Spiel, seinen ersten Saisontreffer erzielte, hatte der Goalgetter einen kongenialen Partner, der immer wieder die Abwehr der Blau-Gelben in Verlegenheit brachte, dazu ließen alle Preussen nie Zweifel an dem Willen aufkommen, mit einem Sieg auf Kurs Bezirksliga zu bleiben.
Das Spiel begann  wie es endete: Mit Torjubel der Preussen.  Hauptakteur dabei: Latte Latowski.- In der 14. Minute brachte er per Hinterkopf 07  in Front und dem Ausgleich (Ullrich, 18.Minute) ließ er in der 37. Minute nach glänzendem Paß von Fabio Mercia  das 2:1 folgen (37.) Als Maxi Magerkurth nur drei Minuten später das 3:1 erzielte, schien die Entscheidung gefallen, doch Niclas Mönkemeyer verkürzte mit dem Halbzeitpfiff auf 2:3. Niclas-Max Meyer stellte in der 60.Minute mit dem 4:2  (Foulelfmeter) den Zwei -Tore –Vorsprung wieder her, ehe Latowski mit seinem zweiten Doppelpack (71./90.) für Jubelstürme im Preussenlager sorgte und auch Edward Ullrich noch einmal traf – zum zwischenzeitlichen 3:5 (76.). Dass dann im obligatorischen Elfmeterschießen der wieder gute Freddy Quindt gleich zwei Elfer parierte, die 07er aber alle versenkten, setzte den i-Punkt auf einen perfekten Abend – 6:3-Startsieg und 5:3 vom Punkt, Preussen, was wollt Ihr mehr!

 

 

 

Perfekt: Kreispokalsieger 2017!
Preussen besiegen Meister Eintracht Afferde

Preussen Hameln ist Kreispokalsieger 2017. In einem spannenden, aber selten guten Finale besiegte 07 Meister Eintracht Afferde. Dabei wurde Keeper Freddy Quindt zum Matchwinner: Nachdem Özkan Uensal Eintracht Afferdes Führung egalisiert und sein Team ins  Elfmeterschießen gerettet hatte, wehrte er einen Elfmeter ab.

Zum
POKALFINALE
 die FOTOSEITE

Es wurde das Spiel auf Augenhöhe und wies viele Parallelitäten zum Punktspielsieg der Preussen in Afferde auf: Die Eintracht zeigte die bessere spielerische Leistung, scheiterte aber immer wieder an der hervorragend eingestellten, 90 Minuten hoch konzentrierten wie enorm zweikampfstarken Abwehr.
Vor Freddy Quindt agierte  Daniel Schütten wie ein schier unerschütterbarer Pol. Alle Preussen gingene beispielhaft mannschaftsdienlich zu Werke. Doch so gut die Defensivleistung war, so wenig einfallslos das Spiel nach vorn: Mit weiten Bällen wurden immer wieder Sebastian Latte Latowski und Maxi Magerkurth gesucht, doch meist ohne Erfolg: Eintrachts Hintermannschaft hatte sich schnell auf dieses Spiel eingestellt, und so sehr Latte auch rackerte und rannte, er sah immer  gleich mehrere Gegenspieler und konnte das Gehäuse des Meisters kaum einmal ernsthaft in Gefahr bringen – einmal nur hatten die vielen 07-Fans unter den gut 700 Zuschauern in Hastenbeck den Torschrei auf den Lippen, doch da vergab der Goalgetter  auf von ihm nicht gekannte Weise. So schien die besser kombinierende Elf aus Afferde belohnt zu werden. Ein Billiard Treffer von Kai Schwark brachte den Champion in Front, ehe die Geschichte folgte, die nur der Fußball schreiben kann: Özkan Ünsal wird eingewechselt, kaum eine Minute im Spiel, zieht er an der Strafraumgrenze ab und hämmert das Leder zum 1:1 ins lange Eck. Wie David Engelbrecht, Daniel Schütten, Fabio Mercia und Niclas-Max Meyer verwandelt er beim folgenden Elfmeterschießen vom Punkt, während Freddy Quindt gleich den ersten Elfer der Eintracht abwehrt und damit den 6:5-Sieg der Preussen perfekt macht!

 

 

 

Saison 16/17: die Spielberichte auf der Seite Saison 16/17

die Gesamt-Abschluss-Tabelle der Kreisliga

 

Torschützen

 

Sebastian Latowski

24

Imam Al Bardawil

11

Flamur Dragusha

9

Jacek Jerszynski

9

Sönke C. Wyrwoll (C.)

9

Daniel Schütten

4

Fabio Mercia

3

Özkan Ünsal

3

Jan-Philipp Schneider

2

David Engelbrecht

1

Ümitcan Ozcelik

1

Abdussamed Akkuc

1

 

 

1.

SV Eintracht Afferde

24

20

2

2

88:16

72

62

2.

FC Preußen Hameln

24

19

2

3

 79:28

51

59

3.

WTW Wallensen

24

16

4

4

72:41

31

52

4.

B-W Salzhemmendorf

24

15

0

9

56:41

15

45

5.

MTV Lauenstein

24

13

4

7

62:35

27

43

6.

HSC BW Tündern II

24

10

6

8

54:42

12

36

7.

FC Latferde

24

10

3

11

46:46

0

33

8.

TSG Emmerthal

24

8

5

11

49:56

-7

29

9.

SPVGG Bad Pyrmont II

24

9

1

14

 48:68

-20

28

10.

VFB Hemeringen

24

6

4

14

41:59

-18

22

11.

TSV Klein Berkel

24

5

4

15

 52:76

-24

19

12.

TSV Grohnde

24

2

4

18

 25:90

-65

10

13.

VfB Eimbeckhausen

24

2

3

19

 19:93

-74

9

 

 

 

 

FC PREUSSEN - SPIELER; EINSÄTZE, TORE

 

 

Einsätze

 

 

 

 

 

Einsätze

 

 

SPIELER

NR

Sp

Anf

Ein

Aus

Tore

 

SPIELER

NR

SP

Anf

Ein

Aus

Tore

Freddy Quindt

1

17

17

 

 

 

 

Jan-Philipp Schneider

6

19

19

 

2

2

Marcin Karpiczak

12

7

7

 

 

 

 

Kay-Uwe Werhahn

14

9

8

1

4

 

Alan Kabak

26

10

7

3

3

 

 

Besart Rrusta

18

6

4

2

2

 

Özkan Ünsal

10

23

12

11

2

2

 

Imam Al Bardawil

30

14

13

1

 

11

Steffen Pauder

26

 

 

 

 

 

 

David Engelbrecht

27

4

4

 

4

1

Daniel Hackbusch

5

9

7

2

3

 

 

Flamur Dragusha

11

16

14

2

 

9

Thomas Starostin

23

15

8

7

4

 

 

Abdussamed Akkuc

31

9

7

2

4

1

Waldemar Starostin

4

13

13

3

4

 

 

Ümitcan Ozcelik

9

2

1

1

 

1

Sönke C. Wyrwoll (C.)

29

20

18

1

1

9

 

Granit Karaliti

7

1

 

1

 

 

Pascal Lüdtke

8

11

9

1

3

 

 

Sebastian Latowski

20

21

20

1

7

24

Fabio Mercia

21

15

10

5

2

2

 

Maximilian Magerkurth

19

7

4

3

 

 

Daniel Schütten

13

21

19

2

4

3

 

Jacek Jerszynski

32

14

9

5

4

9

Niels Remmert

16

11

9

2

 

 

 

Leon Tischer

 

1

 

1

 

 

Niclas-M. Meyer

3

19

18

1

8

 

 

Ogur Akkoc

26

2

 

2

 

 

Martin Svehla

17

1

 

1

 

 

 

Alexander Gad

 

2

1

1

1

 

Thomas Kaliszewski

 

1

 

1

 

 

 

Andre Stolpe

 

1

 

 

 

 

siegerteam3
marcel-poehler2

Preussens Spielplan

 

 

 

 

 

 

SPIELE 2016

HEIMSPIELE SIND BLAU HINTERLEGT

Do

4.8.

19:00

FC Latferde

 4:1

 

So

7.8

15:00

TSV KLEIN BERKEL

 4:3

 

Sa

13.8

16:00

BW Salzhemmendorf

 2:3

 

So

21.8

18:00

EINTRACHT AFFERDE

 1:2

 

So

28.8

15:00

VfB Hemeringen

 1:0

 

Do

1.9

19:00

MTV LAUENSTEIN

 7:1

 

So

4.9

15:00

TSG Emmerthal

 6:0

 

So

11.9

15:00

HSC BW Tündern II

 3:1

 

So

18.9

15:00

TSV Grohnde

 5:1

 

So

25.9

15:00

WTW Wallensen

 2:4

 

So

16.10

15:00

VfB Eimbeckhausen

 4:0

 

So

23.10

15:00

BAD PYRMONT II

 5:1

 

RÜCKRUNDE

So

30.10

15:00

FC LATFERDE

 3:2

 

So

6.11

14:00

TSV Klein Berkel

 3:2

 

Spiele 2017

Sa

18.3

15:00

Eintracht Afferde

1:0

 

So

26.3

15:00

VFB HEMERINGEN

4:0

 

So

2.4

15:00

MTV Lauenstein

1:0

 

So

9.4

15:00

TSG EMMERTHAL

2:2

 

Sa

15.4.

14:00

BW SALZHEMMEND

5:1

 

So

23.4

15:00

HSC BW TÜNDERN II

3:1

 

Do

27.4.

18:30

POKAL  SV Hajen

5:4

 

So

30.4

15:00

TSV GROHNDE

1:1

 

So

7.5

15:00

WTW Wallensen

4:1

 

So

21.5

15:00

VfB Eimbeckhausen

5:0

 

Sa

27.5

16:00

Spvgg. Bad Pyrmont II

3:1

 

Mi

31.5.

19:30

POKAL HF Eimbeckhs.

3:1

 

So

04.6.

15:00

POKAL Finale Afferde

6:5

 

Di

06.6.

19:00

RELEGATION Lenne

6:3

 

Mi

07.6.

19:00

RELEGAT.BW Neuhof

5:0

 

ZEICHENERKLÄRUNG

 

= Sieg

 

= Remis

 

= Niederlage

latte0136
özkan0149
Tor2