Abhaken und auf zu neuen Taten: Nach dem unglücklichen 1:2 gegen WTW Wallensen steht der FC Preussen vor einer durchaus zu meisternden Aufgabe. Denn am Sonntag, 15 Uhr, geht’s zum Tabellenletzten TuS Rohden-Segelhorst.
Die Niederlage gegen Wallensen hat allen richtig weh getan. So eine spielerisch durchweg gute Leistung, so viele klare Torchancen und am Ende doch ein 1:2! Das frustet, und die Hoffnung scheint berechtigt, dass sich die 07er in Rohden diesen Frust von der Seele schießen können. Auch weil der TuS in dieser Saison große Sorgen hat und derzeit noch punktlos die Rote Laterne der Kreisliga trägt. 1:6, 0:4, 1:7,1:4 und 2:3 – das sind die Ergebnisse der ersten fünf Punktspiele. Sie machen deutlich, dass das Team von Jörg Pydde schon jetzt mit dem Rücken zur Wand steht. Einen Grund, den TuS auf die leichte Schulter zu nehmen, gibt es für Preussen dennoch nicht. Ganz im Gegenteil: Die Elf – egal wie sie angesichts der gravierenden Personalsorgen aussieht – von Rik Balk muss sich auf einen kampfstarken und engagierten Gegner einstellen und darf nicht auf die Tabelle blicken …

Kein Spiel von Preussen II

Eigentlich sollte es an diesem Sonntag ein Doppelgastspiel des FC in Rohden geben. Vor der Kreisliga war die Partie der 2. Kreisklasse von Rohden II gegen 07 II geplant, doch der TuS hat seine zweite Mannschaft abgemeldet. So hat Preussen II an diesem Wochenende frei.

Der Vorbericht wird präsentiert von: