Der Stachel der Enttäuschung sitzt tief. Doch bereits an diesem Donnerstag, 19.30 Uhr, kann sich die Mannschaft für das unsägliche 1:3 in Rohden rehabilitieren. Und das im Weserbergland-Stadion. Erstmals nämlich in dieser Saison können die Preussen Hamelns „Sport-Heiligtum“ nutzen. Ob es anspornt und hilft? Leicht wird es nicht. Wie immer, wenn es bisher gegen den VfB Eimbeckhausen ging.
07-Coach Rik Balk sieht in dem Spiel zwei Ziele: drei Punkte ohne Wenn und Aber und Wiedergutmachung auch bei den Fans. Seine Einschätzung: „Wir wollen und werden nach zwei sieglosen Spielen, wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und den Dreier holen. Das erwarte ich als Reaktion auf die schlechte Leistung in Rohden, wo wir uns kaum Torchancen erspielt haben. Das lag daran, dass wir keine nötige Konsequenz im letzten Spieldrittel gehabt haben, und wir uns immer für die falsche Entscheidung entschieden haben. All das wird besprochen und am Donnerstag so umgesetzt, dass wir als Sieger vom Platz gehen. Die Jungs können das, dürfen sich einfach nicht nur selber im Weg stehen, wenn mal die erste Aktion im Spiel misslingt. Am Tabellenstand gemessen werden wir bestimmt leicht favorisiert ins Spiel gehen – aber die Spiele gegen den VFB sind immer knapp.“