So richtig gut lief es jüngst bei Preussen nicht: Niederlage in Rohden, 2:1-Krampfsieg daheim gegen Eimbeckhausen und dann 0:3 in Lauenstein. Deshalb zählt am Sonntag, 15 Uhr, auf dem Kunstrasenplatz für die Cracks von Rik Balk nur eins: Mit einem Sieg gegen den TSV Bisperode zurück in die Erfolgsspur! Die Erfahrungen aus der bisherigen Kreisliga-Saison zeigen: Einfach wird das auf keinen Fall. Schon der Blick auf die Tabelle lässt eine enge Partie erwarten: Preussen auf Rang 8 mit 13, der TSV auf Platz 10 mit 12 Punkten. Ein wenig rückt die bisherige Auswärtsbilanz des TSV 07 in die Favoritenrolle. Denn das Team von Daniel Ivicic holte in der Fremde erst zwei Punkte.
„Wir wissen um die Stärke des TSV“, macht FC-Trainer Rik Balk deutlich. „Wir werden versuchen, dass der TSV sich so wenig wie möglich an den eigenen Stärken halten und orientieren kann. Momentan ist ein wenig der Wurm drin, was sich in der Punkteausbeute der letzten vier Punktspiele widerspiegelt. Was aber zum Glück nicht dazu beiträgt, dass die Stimmung schlecht ist. Wir haben personell, wie auch die meisten anderen Mannschaften der Kreisliga, einfach große Probleme. Das soll aber keine Entschuldigung sein. Die Jungs, die auf dem Platz stehen, haben die nötige Qualität und vor allem den Anspruch, Erfolge einzufahren.“