Die Negativserie von Preussen Hameln II in der 2. Kreisklasse hält an – sicherlich vor allem der personellen Lage geschuldet. Jüngster Tiefpunkt der bisherigen Saison: ein 1:9 gegen den TSV Groß Berkel. Der weiterhin verlustpunktfreie Tabellenführer tat dabei nur so viel wie nötig und hatte vom Anpfiff weg keine Mühe mit den überforderten 07ern, die damit weiterhin mit nun 0 Punkten und 6:28 Toren die rote Laterne der Liga tragen…

0:6! Debakel für Preussen II auf Kunstrasen gegen die SG Hameln 74

Dass es schwer würde, erstmals in dieser Saison zu punkten, war allen vor der Partie gegen die SG Hameln 74 klar. Doch dass es statt des erhofften Erfolgserlebnisses ein solches Debakel geben würde, konnte kaum erwartet werden: Mit 0:6 ging Preussen II gegen die Gäste aus der Nordstadt unter und bleibt damit Tabellenletzter.

Preussen II beim TC Hameln 2:5!

Preussen II hat das Glück nicht auf seiner Seite. Diesmal stand am Ende nach einer 2:0- Führung  durch Martin Svehla (23.) und Kay Weddecke (29.) beim TC Hameln eine 2:5-Niederlage. Dabei brachte eine überaus fragwürdige  Gelb-Rote-Karte (die erste gelbe Karte war unberechtigt, da nicht er, sondern  ein anderer Preusse gemeckert hatte) für Torben Claus in der 39. Minute den Bruch in der bis dahin  von 07 dominierten Partie: Zehn Preussen waren nicht in der Lage, der Offensivkraft des TC standzuhalten, und so stand am Ende ein ebenso deutliches wie  unglückliches 2:5.


NACH 19 MINUTEN 0:3 – PREUSSEN II VERLIERT GEGEN DIE SG KLEIN BERKEL/KÖNIGSFÖRDE

Nichts wurde es mit dem Punktgewinn zum Auftakt: Preussen II verlor gegen die SG Klein Berkel/Königsförde II überraschend deutlich mit 1:4 (0:3). Ausschlaggebend für den Fehlstart waren die ersten 19 Minuten der Partie auf dem Kunstrasenplatz. Da nämlich erwischten die Gäste die Elf von Nils Juschkat kalt und gingen durch die Tore von Hussein Zeaiter (10.), Sebastian Gelhaar (14.) und Niklas Siegmann (19.) mit 3:0 in Führung. Von diesem Schock erholten sich die 07er nicht mehr. Sie gestalteten das Spiel zwar danach ausgeglichener, aber mehr als ein Ehrentreffer in der Nachspielzeit durch Sönke Crispin Wyrwoll war nach dem 0:4 (84,/Gelhaar) nicht drin

Bilder vom Spiel gegen den TC Hameln:

[/vc_column_text]

[/vc_column][/vc_row]